Wollen auch Sie einen Hörclub einrichten? Hier erfahren Sie, wie das geht.

Jugendliche erstellen Hörbilder für Museen, Gedenkstätten und Städte.

    Stärkung der Willkommenskultur in Kitas

    Lesen Sie hier Neues aus der Zuhörforschung.

    Bücher zum Thema Hören

    • Ackermann, Max (2003): Die Kultur des Hörens. Wahrnehmung und Fiktion. Texte vom Beginn des 20. Jahrhunderts. Haßfurt Falkenberg Verlag.
      • Allesch, Christian G. (2002): Im Netzwerk der Sinne – Zuhören und Gesamtwahrnehmung. In: Zuhören e.V. (Hrsg.): Ganz Ohr. Interdisziplinäre Aspekte des Zuhörens. Göttingen. Vandenhoeck & Ruprecht.
      • Arnheim, Rudolf (1979): Rundfunk als Hörkunst. Suhrkamp. München/Wien.
      • Baacke, Dieter; Wolfgang Schill (Hrsg.) (1996): Kinder und Radio. Zur medienpädagogischen Theorie und Praxis der auditiven Medien. Frankfurt a. M. GEP.
      • Barthes, Roland (1990): Zuhören. In: Derselbe (Hrsg.): Der entgegenkommende und der stumpfe Sinn. Frankfurt a. M.
      • Barthes, Roland (1991): Zuhören. In: Kuhn und Kreutz (Hrsg.): Das Buch vom Hören.
      • Bastian, Hans Günther (2001): Kinder optimal fördern - mit Musik. Mainz.
      • Bauer, Hans G.; Brater, M.; Büchele, U. (u.a.) (2004): Lernen im Arbeitsalltag. Wie sich informelle Lernprozesse gestalten lassen. Bielefeld.
      • Bay, Rolf H. (2006): Erfolgreiche Gespräche durch aktives Zuhören. 5. Auflage. expert Verlag.
      • Bechdolf, Ute (2002): Ganz Ohr – Ganz Körper. In: Zuhören e. V. (Hrsg.). Ganz Ohr. Interdisziplinäre Aspekte des Zuhörens. Göttingen. Vandenhoeck & Ruprecht.
      • Behne, Klaus-Ernst (2002): Musik-Erleben: Abnutzung durch Überangebot? Eine Analyse empirischer Studien zum Musikhören Jugendlicher. In: Zuhören e.V. (Hrsg.). Ganz Ohr. Interdisziplinäre Aspekte des Zuhörens. S.109–124. Göttingen.
      • Behrendt, Joachim Ernst (1986): Das dritte Ohr. Vom Hören der Welt. Reinbeck.
      • Berendt, Joachim Ernst (1996): Ich höre, also bin ich. In: Vogel, Thomas (Hrsg.). Über das Hören. Einem Phänömen auf der Spur. 2. Auflg. Tübingen.
      • Berg, Detlef; Imhof, Margarete (1996): Zuhören lernen - Lernen durch Zuhören. In: Sedlak, F. (Hrsg.): Ich - Du - Wir. Persönlichkeitsentwicklung und Gemeinschaftsförderung. Wien. Manz S. 39-53.
      • Bergmann, Katja (2000): Hör – Gänge. Konzeption einer Hörerziehung für den Deutschunterricht. Oberhausen: Athena.
      • Bernius, Volker; Gilles, Mareille (Hrsg.) (2004): Hörspaß – Über Hörclubs an Grundschulen. Vandenhoeck & Ruprecht. Edition Zuhören, Band 2.
      • Bernius, Volker; Kemer, Peter; Oehler, Regina; Wellmann, Karl-Hein (Hrsg.) (2006): Der Aufstand des Ohrs – die neue Lust am Hören. Vandenhoeck & Ruprecht. Readers Neues Funkkolleg.
      • Borisoff, Deborah; Purdy, Michael (Hrsg.) (1991): Listening in Everyday Life. A Personal and Professional Approach. Lanham, MD.
      • Breitsamer, Sabine (1996): Hörreisen-Hörerforum. Klangbilder. In (Hrsg.): Klang Wege. V.; Faust, Isabelle et. Al. Kassel.
      • Brunner, Reinhard (1998): Hörst Du die Stille? Meditative Übungen für Kinder. München. Kösel.
      • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Köln (Hrsg.): Lärm und Gesundheit. Materialien für die Grundschule und für 5.- 10. Klassen (2 Bände).
      • Claussen, Claus; Merkelbach, Valentin (1995): Erzählwerkstatt. Mündliches Erzählen. Westermann Schulbuch. Braunschweig.
      • Chibici, Bernd (2006): Auf Wieder Hören – Von Lust und Frust der neuen Ohrzeit. Wien. Verlagshaus der Ärzte.
      • Dietze, Lena; Volker Bernius (1998): Radio Praxis. Erfahrungsberichte und Beispiele aus Hessen. Ein Handbuch zur Radioarbeit in Schulen und Jugendredaktionen. Zentralstelle Medien. Daten und Information Frankfurt/M. (mit CD).
      • Dopheide, Bernhard (Hrsg.) (1971): Hörerziehung. Darmstadt.
      • Eckert, Hartwig; Laver, John (1994): Menschen und ihre Stimmen. Aspekte der vokalen Kommunikation. Beltz. Weinheim.
      • Fieheler, Reinhard (1994): Analyse- und Beschreibungskategorien für geschriebene und gesprochene Sprache. Alles eins? In: Cmejrkov, Svetla et al. (Hrsg.): Writing vs. Speaking: language, text, discourse, communication; proceedings of the Conference held at the Czech Language Institute of the Academy of Sciences of the Czech Republic, Prague, October 14-16, 1992 (=Tübinger Beiträge zur Linguistik; 392). Tübingen: Narr, 175-180.
      • Froleyks, Stephan (1996): Hörenmachen: ein Lese und Arbeitsbuch zum Hören. Köln.
      • Gans, Karen (1994): Learning Through Listening. Kendall Hunt Pub. 2nd edition. Dubuque, IA.
      • Geißner, Hellmut (1984): Über Hörmuster. Gerold Ungeheuer zum Gedenken. In: Gutenberg, Norbert (Hrsg.): Hören und Beurteilen: Gegenstand und Methode in Sprechwissenschaft, Sprecherziehung, Phonetik, Linguistik und Literaturwissenschaft. S.13–56. Frankfurt a.M.
      • Geißner, Ursula: Hören und Beurteilen. „Wer Ohren hat zu hören, der höre“. In: Gutenberg, Norbert (Hrsg.) (1984): Hören und Beurteilen. Frankfurt/M.
      • Germann, Heide; Susanne Brandt; Karen Gröning; Willy Gröning (2001): Töne für Kinder. Kassetten und CDs im kommentierten Überblick. Ausgabe 2001/2002. München.
      • Günther, H. (1998): Die Sprache des Kindes und die Schrift der Erwachsenen. In: Huber, L.; Kegel, G.; Speck-Hamdan, A. (Hrsg.): Einblicke in den Schriftspracherwerb. Braunschweig. S. 21 – 30.
      • Hagen, Mechthild (2006): Förderung des Hörens und Zuhörens in der Schule. Vandenhoeck & Ruprecht. Edition Zuhören, Band 6.
      • Hagen, Mechthild (2004): Förderung des Hörens und Zuhörens in der Schule. Begründung, Entwicklung und Evaluation eines Handlungsmodells.
        URL: http://edoc.ub.uni-muenchen.de/archive/00002239/ (Stand: Juli 2004).
      • Hagen, Mechthild; Hemmer-Schanze, Christiane; Huber, Ludowika; Kahlert, Joachim (2003): GanzOhrSein – ein Projekt zur Hör- und Zuhörförderung an Schulen. In: Schick, August; Klatte, Maria; Meis, Markus; Nocke, Christian (Hrsg.): Hören in Schulen. Ergebnisse des neunten Oldenburger Symposiums zur Psychologischen Akustik.
      • Hagen, Mechthild; Hemmer-Schanze, Christiane; Huber, Ludowika; Kahlert, Joachim (2004): GanzOhrSein in Schule und Unterricht. Erfahrungen aus einem Modellprojekt zur Zuhörförderung. Frühes Deutsch, (3): 5-10.
      • Hansen, L.; Manzke, G. (1998): Faszination Hören. Ton und Klang als pädagogische Elemente. Münster.
      • Hemmer-Schanze, Chr.; Kahlert, J. (2003): GanzOhrSein. Ein Projekt zur Hör- und Zuhörförderung. In: Speck-Hamdan, A.; u.a. (Hrsg.): Jahrbuch Grundschule IV. Kulturelle Vielfalt und kulturelles Lernen. Seelze, 189-195.
      • Henninger, Michael; Mandl, Heinz (2003): Zuhören – Verstehen – Miteinander Reden. Ein multimediales Kommunikationstraining. Bern.
      • Hentig, Hartmut (1984): Das allmähliche Verschwinden der Wirklichkeit.
        Ein Pädagoge ermutigt zum Nachdenken über die Neuen Medien. München. Wien.
      • Herrmann-Strenge, Andrea (2003): Laute Flaute – stiller Sturm. Praxisbausteine zum Hören und Hinhören für Kindergarten & Vorschule. Dortmund. Borgmann.
      • Hertzer, Karin (2005): Rhetorik im Job. In jeder Situation überzeugen. München. Gräfe und Unze.
      • Holzheu, Harry (2000): Aktiv zuhören – besser verkaufen. Landsberg.
      • Huber, Ludowika G.; Kahlert, Joachim; Klatte, Maria (Hrsg.) (2002): Die akustisch gestaltete Schule. Auf der Suche nach dem guten Ton. Vandenhoeck & Ruprecht. Edition Zuhören, Band 3.
      • Huber, Ludowika; Joachim Kahlert (Hrsg.) (2003): Hören lernen. Musik und Klang machen Schule. Braunschweig. Westermann Schulbuchverlag GmbH.
      • Huber, Ludowika; Eva Odersky; Imhof, Margarete (2004): Hör doch einfach zu! Oder: Von der Schwierigkeit, Zuhören zu lernen und zu lehren. Grundschule (2) In: Lotzmann, Geert (Hrsg.). Aspekte auditiver, rhythmischer und sensomotorischer Diagnostik. München. Basel.
      • Huber, Ludowika; Eva Odersky (2000): Zuhören-Lernen-Verstehen. Braunschweig. Westermann.
      • Imhof, Margarete (1995): Mit Bewegung zu Konzentration? Zu den Funktionen motorischer Nebentätigkeiten beim Zuhören. Waxmann. Münster u. New York.
      • Imhof, Margarete (2003): Zuhören.Psychologische Aspekte auditiver Informationsverarbeitung. Vandenhoeck & Ruprecht. Edition Zuhören, Band 4.
      • Imhof, Margarete (2004): Zuhören und Instruktion. Empirische Ansätze zu psychologischen Aspekten auditiver Informationsverarbeitung.
        München. Berlin.
      • Jacoby, Heinrich (1984): Jenseits von Musikalisch und Unmusikalisch. Die Befreiung der schöpferischen Kräfte dargestellt am Beispiel der Musik.
        Hamburg.
      • Kahlert, Joachim; u.a. (Hrsg.) (2001): Hören. Ein Abenteuer. Ev. Akademie Tutzing. München.
      • Kahlert, Joachim (2003): Arbeit mit Hörspielen. In: Reeken, D. v. (Hrsg.): Handbuch Methoden im Sachunterricht, 141-146.
      • Karst, Karl (1995): Schule des Hörens. Das Ohr – eine Erkundung. In: Evangelische Akademie Baden (Hrsg.): Der Verlust der Stille. S.73–87. Karlsruhe.
      • Kartmann, Siegfried W. (2005): Aktiv zuhören und clever fragen. Erfolgreiche Kommunikationstechniken für Führung und Verkauf. Gabal.
      • Klinke, Rainer (1998): Hören lernen: Die Notwendigkeit frühkindlicher Hörerfahrungen. In: Leonhardt, Annette (Hrsg.), Ausbildung des Hörens – Erlernen des Sprechens. Frühe Hilfen für hörgeschädigte Kinder. S.77–95. Neuwied.
      • Kuhn, Robert; Bernd Kreutz (Hrsg.) (1991): Das Buch vom Hören. Freiburg.
      • Küspert, Petra; Wolfgang Schneider (1999): Hören, lauschen, lernen. Sprachspiele für Kinder im Vorschulalter. Göttingen. Vandenhoeck & Ruprecht.
      • Lafon, Claude (1990): Erst hören, dann sprechen. Die Bedeutung des Hörsinns bei Kleinkindern. In: Siemens Audiologische Technik GmbH (Hrsg.). Symposium: Das Phänomen des Hörens. Erlangen.
      • Leonhardt, Annette (Hrsg.) (1999): Ausbildung des Hörens, Erlernen des Sprechens. Frühe Hilfen für hörgeschädigte Kinder. Neuwied.
      • Liedtke, Rüdiger (1996): Die Vertreibung der Stille. München.
      • Lucas, Manfred (1995): Hören, Hinhören, Zuhören. Offenbach.
      • Ludowika, Huber; Odersky, Eva (Hrsg.): Zuhören – Verstehen – Lernen. Braunschweig. Westermann.
      • Madaule, Paul (2002): Die Kunst zu hören. Ein Praxisbuch zur Tomatis Methode. Zürich.
      • Marks, Stephan (1999): Es ist zu laut! Ein Sachbuch über Lärm und Stille. Frankfurt/M.
      • Maschwitz, Gerda und Rüdiger (1993): Stille-Übungen mit Kindern. Ein Praxisbuch. München.
      • Miyata, Kathy (2003): Vortragen, Zuhören, Kommunizieren. Ein Trainingsbuch. Verlag an der Ruhr.
      • Nachtsheim, Stephan (1990): Die musikalische Reproduktion und die Rolle des Hörers. In: de la Motte-Haber, Helga; Kopiez, Reinhard (Hrsg.): Der Hörer als Interpret. S.43–61. Frankfurt a.M.
      • Palme, Hans- Jürgen; Schell, Fred (Hrsg.) (1998): Voll auf die Ohren 2. München.
      • Quasthoff, Uta M. (2001): Miteinander sprechen. In: Einsiedler, W.; Götz, M.; Hacker, H.; Kahlert, J.; Keck, R.; Sandfuchs, U. (Hrsg.): Handbuch Grundschulpädagogik und –didaktik. Bad Heilbrunn. S. 406 – 410.
      • Reinecke, Hans-Peter (2002): Wer hört wem zu, wer nicht – und warum? In: Zuhören e.V. (Hrsg.). Ganz Ohr. Göttingen.
      • Reinmann, Gabi (Hrsg.) (2005): Erfahrungswissen erzählbar machen. Narrative Ansätze für Wirtschaft und Schule. Pabst.
      • Rogge, Jan Uwe; Rogge, Regine (1999): Zuhören macht Spaß. Reinbeck. (in Zusammenarbeit mit dem Verein Zuhören e.V.).
      • Rooyackers, Paul; Rooyackers, Bor; Mende, Liesbeth (2004): Reden und Zuhören üben in Dialogen. 100 Texte und Situationen. Verlag an der Ruhr.
      • Schafer, Murray R. (1988): Klang und Krach. Eine Kulturgeschichte des Hörens. Frankfurt a.M.
      • Schafer, Murray R. (1972): Schule des Hörens. Notizen, Diskussionsbeiträge, Übungsbeispiele, Aufgaben. Wien.
      • Schafer, Murray (2002): Anstiftung zum Hören. Aarau: HBS Nepomuk.
      • Schemme, Dorothea (2004): Erfahrungswissen – die verborgene Seite beruflichen Handelns. Bonn.
      • Schill, Wolfgang (Hrsg.) (1996): Kinder und Radio. Frankfurt/M.
      • Shapiro Steve (2003): Erfolgreiches Zuhören. Verlag Robert Pauly.
      • Slembeck, Edith (Hrsg.) (1997): Mündliche Kommunikation – interkulturell. St. Ingbert.
      • Spitzer, Manfred (2002): Musik im Kopf. Hören, Musizieren, Verstehen und Erleben im neuronalen Netzwerk. Schattauer. Stuttgart.
      • Stoffel, Rainer M. (1978): Hören, Zuhören und Zuhörtraining aus sprechwissenschaftlicher Sicht. In: Lotzmann, Geert (Hrsg.): Aspekte auditiver, rhythmischer und sensomotorischer Diagnostik. S.54–69. München u. Basel.
      • Szagun, Gisela (1998): Spracherwerb beim hörenden Kind: Von den ersten Worten zur Grammatik. In: Leonhardt, Annette (Hrsg.), Ausbildung des Hörens – Erlernen des Sprechens. Frühe Hilfen für hörgeschädigte Kinder. S.99–117. Neuwied.
      • Wagner, Roland W. (1995): Grundlagen der mündlichen Kommunikation. Sprechpädagogische Informationsbausteine für alle, die viel und gut reden müssen. Regensburg. Bay. Verlag für Sprechwissenschaften.
      • Weber, Ernst; Maria Spychiger; Jean-Luc Patry (1993): Musik macht Schule. Essen.
      • Wermke, Jutta (Hrsg.) (2002): Hören und Sehen. Beiträge zu einer Medien- und ästhetischen Erziehung. München. Kopaed.
      • Wermke, Jutta (1995): Hören – Horchen – Lauschen. Zur Hörästhetik als Aufgabenbereich des Deutschunterrichts unter besonderer Beachtung der Umweltwahrnehmung. In: Kaspar H. Spinner (Hrsg.): Imageinitiative und emotionale Lernprozesse im Deutschunterricht. Frankfurt/M.
      • Wermke, Jutta (1997): Integrierte Medienerziehung im Fachunterricht. Schwerpunkt: Deutsch. München.
      • Werner, Hans U. (2006): Soundscape-Dialog. Landschaften und Methoden des Hörens. Vandenhoeck & Ruprecht. Edition Zuhören, Band 5.
      • Wiedenmann, Marianne (Hrsg.) (1997): Handbuch Sprachförderung mit allen Sinnen. Basiswissen - integrative Ansätze - Praxishilfen - Spiel- und Übungsblätter für den Unterricht. Weinheim und Basel.
      • Zimmermann, Heinz (1991): Sprechen, Zuhören, Verstehen in Erkenntnis- und Entscheidungsprozessen. Stuttgart. Freies Geistesleben GmbH.
      Zuhören e. V. (Hrsg.) (2002): Ganz Ohr – Interdisziplinäre Aspekte des Zuhörens. Vandenhoeck & Ruprecht. Edition Zuhören, Band 1.

    Zurück zur Übersicht

    Weiter zu:

    Bücher zum Thema Hören

    Wissenschaftliche Aufsätze

    Literatur zu den Hörclubs

    Für Eltern und ErzieherInnen

    Bücher für den Bereich Krippe, Kindergarten und Grundschule

    Bücher für den Bereich Berufsschule

    CD des Monats