Wollen auch Sie einen Hörclub einrichten? Hier erfahren Sie, wie das geht.

Jugendliche erstellen Hörbilder für Museen, Gedenkstätten und Städte.

    Stärkung der Willkommenskultur in Kitas

    Lesen Sie hier Neues aus der Zuhörforschung.

    Wissenschaftliche Aufsätze

    • Ackermann, Max (1990): Das Hören des Textes. Über das Hörbare in Büchern. In: Christian Stelzer (Hrsg.): Vom Hören ist nicht viel zu lesen. Texte zu einem übersehenen Thema. Erlangen. S. 7 - 22.
    • Ackermann, Max: Ansager und ihre Durchsagen im öffentlichen Raum. Ein Beitrag. In: Abenteuer des Alltags. Ein Magazin der Kultur und der Launen. Zusammenstellung: Ralf Huwendiek. BR 1991 [= Sendung v. 13. Dezember 1991, Bayern2Radio].
    • Ackermann, Max/ Ernst Pfann: "Das Ohr ist das Auge". Zusammenfassender Bericht der Erlanger Radiotage 1992. Radiofeature. BR 1992 [= Sendung v. 9. Dezember 1992, B2]. - 85 Min.
    • Ackermann, Max: Hörspiel und Rundfunkgeschichte für den Unterricht. Für ”Radio in der Schule”. Teil I. Lehrerfortbildung (zusammen mit Rainer Lindenmann u. Ernst Pfann). Hörspiel-Seminar in Internat und Nordseegymnasium, St. Peter Ording, 3. – 4. September 1993 [= Unveröff. Manuskript].
    • Ackermann, Max: Von Prince zu den Anfängen. Die Hörspielgeschichte rückwärts erzählt. Für ”Radio in der Schule”. Teil II. Arbeit mit Schülern (zusammen mit Rainer Lindenmann u. Ernst Pfann). Hörspiel-Seminar in Internat und Nordseegymnasium, St. Peter Ording, 7. – 8. Oktober 1994 [= Unveröff. Manuskript].
    • Ackermann, Max: Pop das Hörspiel! (= Reihe "Tagung"; o.Nr.). Vortrag für den Wissenschaftsclub Berlin v. 6. Februar 1995 [= Unveröff. Manuskript].
    • Ackermann, Max: "Wovon ich singen und sagen will". Inszenierte Stimmen - Texte im Radio zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit
      Seminar. Institut für Theater- u. Medienwissenschaft. Universität Wien. SS 1995.
    • Ackermann, Max: Hör-Spiel-Schule. Notizen zu einer vernachlässigten Didaktik des Hörspiels. In. merz. Medien und Erziehung. 3 - Juni (1995), S. 173 - 178.
    • Ackermann, Max: Ohne Lautsprecher wäre nichts gewesen. Die Aufmärsche der Nationalsozialisten. Radiofeature. BR 1995 [= Sendung v. 25. Oktober 1995, B2]. - 30 Min.
    • Ackermann, Max/ Axel Schwanebeck (Hrsg.): Radio auf Abruf. Der Hörfunk im Umbruch. Eine Dokumentation der Nürnberger Radiotage 1995. Veranstalter: Evangelische Akademie Tutzing, Bayerischer Rundfunk, Schule für Rundfunktechnik. München 1996.
    • Ackermann, Max: Anlässe über ein Medium zu sprechen - oder: wer Radio nicht denkt, kann es nicht machen. Eine kurze Geschichte der Radiotage. In: Axel Schwanebeck/ Max Ackermann (Hrsg.): Radio auf Abruf. Der Hörfunk im Umbruch. Eine Dokumentation der Nürnberger Radiotage 1995. Veranstalter: Evangelische Akademie Tutzing, Bayerischer Rundfunk, Schule für Rundfunktechnik. München 1996, S. 15 - 20.
    • Ackermann, Max: Reden im Radio - Lauschen auf eine mündliche Tradition. Seminar. Institut für Theater- u. Medienwissenschaft. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. WS 1996/97.
    • Ackermann, Max: „Let‘s do the Time Warp ...!“ Aus den Anfängen in die Zukunft - zur Zeit-Dramaturgie des Radios. In: Axel Schwanebeck/ Max Ackermann (Hrsg.): Radio im Zeitdruck. Medienzeit und Beschleunigungskrise. Eine Dokumentation der Nürnberger Radiotage 1997. Veranstalter: Evangelische Akademie Tutzing, Bayerischer Rundfunk, Schule für Rundfunktechnik. München 1998, S. 35 - 50.
    • Ackermann, Max/ Axel Schwanebeck (Hrsg.): Radio im Zeitdruck. Medienzeit und Beschleunigungskrise. Eine Dokumentation der Nürnberger Radiotage 1997. Veranstalter: Evangelische Akademie Tutzing, Bayerischer Rundfunk, Schule für Rundfunktechnik. München 1998.
    • Ackermann, Max: Hören im Raum. Radio: regional, global, virtuell. Ein zusammenfassender Bericht von den Nürnberger Radiotagen 1999. Radio-Feature. BR 1999 [= Sendung v. 10. November 1999, Bayern2Radio]. - 85 Min.
    • Ackermann, Max: Mit offenen Ohren ins dritte Jahrtausend. Hören - ein Abenteuer für Mensch und Gesellschaft. Ein zusammenfassender Bericht. Radio-Feature. BR 1999 [= Sendung v. 15. Dezember 1999, Bayern2Radio]. - 85 Min.
    • Ackermann, Max/ Rainer Lindenmann: Reisen ins Radio. Radiomacher berichten vom Medium des Hörens zwischen Unterricht und Abenteuer. In: Ludowika Huber/ Eva Odersky (Hrsg.): Zuhören - Lernen - Verstehen. Braunschweig 2000 (= Praxis Pädagogik; o. Bd.), S. 166 - 180.
    • Ackermann, Max: Hörkunst. Erstes bundesweites Festival für Hörkunst in Erlangen. Ein Beitrag. In: Der fränkische Kulturladen. Zusammenstellung: Norbert Küber. BR 2000 [= Sendung v. 5. November 2000, Bayern2Radio (= Zeit für Bayern; o.Nr.)].
    • Ackermann, Max: Radio goes Multimedia. Oder: Vom Hören-Machen in einer Kultur des Sehens. Vortrag und Roundtable "Multimedia - Chance oder Bedrohung des Hörfunks" - auf der 21. Tonmeistertagung/ VDT International Audio Convention in Hannover am 27. November 2000 [= Unveröff. Manuskript].
    • Ackermann, Max/ Rainer Lindenmann: Unterwegs ins Radio. Das Medium des Hörens zwischen Unterricht und Abenteuer. In: Joachim Kahlert/ Michael Schröder/ Axel Schwanebeck (Hrsg.): Hören. Ein Abenteuer. Akademie für Poltische Bildung, Evangelische Akademie Tutzing, LMU München. München 2001, S. 133 - 157.
    • Ackermann, Max/ Axel Schwanebeck (Hrsg.): Radio erobert neue Räume. Hörfunk - global, lokal, virtuell. Eine Dokumentation der Nürnberger Radiotage 1999. Veranstalter: Evangelische Akademie Tutzing, Bayerischer Rundfunk, Schule für Rundfunktechnik. München 2001.
    • Ackermann, Max: Welt und Radio - oder der ferne Tod des Mandarins. In: Max Ackermann/ Axel Schwanebeck (Hrsg.): Radio erobert neue Räume. Hörfunk: regional, global, virtuell. Eine Dokumentation der Nürnberger Radiotage 1999. München 2001, S. 43 - 66.
    • Ackermann, Max: Radio und Wissen. Hörfunk in der Informationsgesellschaft. Ein zusammenfassender Bericht von den Nürnberger Radiotagen 2001. Radio-Feature. BR 2001 [= Sendung v. 10. Oktober 2001, Bayern2Radio]. - 85 Min.
    • Ackermann, Max: Raum und Radio. Seminar. Institut für Theater- u. Medienwissenschaft. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. WS 2001/02.
    • Ackermann, Max: Woher, wohin? Zu Vergangenheit und Zukunft des Hörens. Funk-Essay. BR 2002 [= Sendung v. 13. März 2002, Bayern2Radio (= Radioabend "Die Kunst des Zuhörens. Entdeckungsreisen in die Welt der Klänge"; Teil 2)]. - 28:40 Min.
    • Ackermann, Max: Radio und Zeit. Seminar. Institut für Theater- u. Medienwissenschaft. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. SS 2002.
    • Ackermann, Max: Schreiben und Sprechen für die Medien - am Beispiel Radio Seminar. Institut für Theater- u. Medienwissenschaft. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. WS 2002/03.
    • Ackermann, Max: Kulturarbeit im Hörfunk. Studienbrief – Text- und Materialienteil. Bd. 1 - 2. Hagen 2002 (= Studienbrief für das Lehrgebiet Europäische Literatur der Neuzeit an der FernUniversität Hagen; o.Nr.) (neu: 2006).
    • Ackermann, Max: Harry Rudtke - Tonjäger und Tonbandfreund. Ein Porträt. Radio-Feature. BR 2002 [= Sendung v. 10. November 2002, Bayern2Radio]. - 25:00 Min.
    • Ackermann, Max: Ein Spaziergang in akustischen Welten. Feature über das Symposium "Klang und Raum" beim Erlanger Hörkunstfestival 2003. BR 2003 [= Sendung v. 21. Mai 2003, Bayern2Radio]. - 85:00 Min.
    • Ackermann, Max: Kultur- und Wissenschaftsjournalismus - am Beispiel Radio. Themen, Programme und ihre Dramaturgie. Seminar. Institut für Theater- u. Medienwissenschaft. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. SS 2003.
    • Ackermann, Max: Die Kultur des Hörens. Wahrnehmung und Fiktion. Texte vom Beginn des 20. Jahrhunderts. Haßfurt; Nürnberg 2003 (Vorher: Phil.-Diss, Univ. Erlangen-Nürnberg 1998).
    • Stiftung Zuhören/ Abteilung Bildungsprojekte Hörfunk des Bayerischen Rundfunks (Hrsg.) [Redaktion: Max Ackermann/ Katja Bergmann]: Wirtschaftsfaktor Zuhören?! Dokumentation eines Werkstattgesprächs in der Schweisfurth-Stiftung, München am 25. Juni 2003. Nur intern. Frankfurt a.M.; München; Nürnberg 2003.
    • Ackermann, Max: Zur Dramaturgie des Hörens. Wahrnehmung und Produktion. Seminar. Institut für Theater- u. Medienwissenschaft. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. WS 2003/04.
    • Ackermann, Max: Wie das Ohr zu den Medien kommt. Ein Ausflug in die Anthropologie der Geschichte. Vortrag. In: "Zuhören als Medienkompetenz. Thesen zu einer grundlegenden Fähigkeit". Vorträge und Diskussion. Panel 10.6. der Münchner Medientage 2003 v. 25. Oktober 2003. - Quelle: www.medientage-muenchen.de/archiv/referenten_a_2003.html
    • Ackermann, Max: Von Radio-Web und Wellenfeld. Zukünftige Schlüsseltechnologien für den Hörfunk. Feature. BR 2004 [= Sendung v. 20. Januar 2004, Bayern2Radio (= IQ - Forschung und Wissenschaft; o.Nr.)]. - max. 22:30 Min.
    • Ackermann, Max: Sage und schreibe... Medientexte, Mediensprechen am Beispiel Radio. Seminar. Institut für Theater- u. Medienwissenschaft. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. SS 2004.
    • Ackermann, Max: Radio vorwärts gedacht. Potentiale eines selbstverständlichen Mediums. Feature. BR 2004 [= Sendung v. 30. September 2004, Bayern2Radio]. - max. 58:10 Min.
    • Ackermann, Max: Kultur, Trends und Wissenschaft. Formen und Inhalte des Kultur- und Wissenschaftsjournalismus - an Exempeln aus Radio und Fernsehen. Seminar. Institut für Theater- u. Medienwissenschaft. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. WS 2004/05.
    • Ackermann, Max: Zur Vielfalt der Sounds. Möglichkeiten für das Hören zu arbeiten. Vortrag. In: Hören - Zuhören - Verstehen. Institut für Schulqualität und Bildungsforschung (isb). Bildungszentrum der Hanns-Seidel-Stiftung, Wildbad Kreuth v. 22. - 23. Dezember 2004. [= Unveröff. Manuskript].
    • Ackermann, Max: Reden ist Silber, Hören ist Gold — Zuhören in der Informationsgesellschaft. In: werden. Jahrbuch für die deutschen Gewerkschaften. Mit Beiträgen von Ursula Engelen-Kefer, Friedhelm Hengsbach, Johano Strasser, Jürgen Trittin u.a. 2004/ 2005, S. 202 - 207.
    • Ackermann, Max: Vom Weghören in den Medien. Vortrag. In: Erfolgsfaktor Zuhören. Politik — Wirtschaft — Medien. Eine Tagung der Evangelischen Akademie Tutzing und der Politischen Akademie Tutzing v. 13. — 14. Dezember 2004, hier: am 14. Dezember 2004 [= Unveröff. Manuskript].
    • Ackermann, Max: Gehör-Gänge. Aspekte akustischer Dramaturgie in den Medien. Seminar. Institut für Theater- u. Medienwissenschaft. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. SS 2005.
    • Ackermann, Max: Medien im Raum/ Raum in den Medien – vor allem am Beispiel des Radios. Seminar. Institut für Theater- u. Medienwissenschaft. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. WS 2005/ 06.
    • Ackermann, Max: Rundfunk, Kultur und Wissenschaft. Programme, Formen, Themen und Debatten. Seminar. Institut für Medienwissenschaft. Universität Bayreuth. WS 2005/ 06.
    • Ackermann, Max: Die Hörwelt Mozarts. Hessischer Rundfunk 2005 [= Sendung v. 20. Dezember 2005 (= Wissenswert; o.Nr.), hr2]. - 14:30 Min.
    • Ackermann, Max: Schreib- und Redeweisen. "Sekundäre Oralität" in akustischen und audiovisuellen Medien. Seminar. Institut für Theater- u. Medienwissenschaft. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. SS 2006.
    • Ackermann, Max: Zur Ästhetik des Akustischen. Sounds und Sound-Design in Welt und Medien. Seminar. Institut für Medienwissenschaft. Universität Bayreuth. SS 2006.
    • Andresen, Helga (1983): Was Menschen hören können, was sie lernen können, zu „hören“ und was sie glauben, zu hören. In: Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie.
    • Baacke, Dieter: "Medienkompetenz": theoretisch erschließend und praktisch folgenreich. In: Medien und Erziehung.1/1999, S. 7-11.
    • Beck, Sigrun; Claussen, Claus (2003): Erzählkarten.16 Exemplare samt Kommentar. In: Die Grundschulzeitschrift 168; S. 20 ff.
    • Binder, S.; Hagen, M.; Hemmer-Schanze, Ch.; Huber, L.; Kahlert, J.; (2004): GanzOhrSein: Hören und Zuhören in der Schule. In: Grundschule Heft 2/2004.
    • Binder, S.; Vogt, G.; Meier, K. (2003): Wer nicht hören will… verpasst was. In: Grundschule Heft 4. S. 26-29.
    • Claussen, Claus (1999): Erzählen lernen in der Grundschule. In: Praxis Grundschule. Heft 3.
    • Claussen, Claus (1999): Erzählen lernen in Erzählsituationen. In: Grundschulunterricht 40; 5; S. 38 ff.
    • Claussen, Claus (2002): Unser blauer Planet Erde. Erzählen und Vorlesen – Geschichten aus aller Welt. In: Grundschulunterricht 1. Pädagogischer Zeitschriftenverlag. Berlin.
    • Claussen, Claus (2002): Bänkelsang – Ein Erzählprojekt. In: Praxis Grundschule. Heft 6. S. 60 ff.
    • Claussen, Claus (2003): Die weite Welt beim Wort nehmen – Kinder in Erzählwerkstätten. In: Die Grundschulzeitschrift 168. S. 6 ff.
    • Claussen, Claus (2003): Geschichten mit geometrischen Grundformen erfinden… und dann erzählen. In: Sache – Wort – Zahl. Heft 57. S. 11 ff.
    • Deuse, Arno (1997): Zentrale Hör- und Sprachverarbeitung (Teil2). Schwerpunkt: Sprachrezeption und -verstehen. Die Sprachheilarbeit, 42: 162–171.
    • Eckert, H. (2004): Die Wirkung der Stimme auf das Zuhören in der Schule. In: Grundschule 2/2004.
    • Ehrlich, Konrad (2004): Erzählraum Schule. Ein kleines Plädoyer für eine alltägliche Kunst. In: Grundschule 2/2004.
    • Engel, Eva: Hörerziehung mit Hörspielen. In: Grundschule 7-8/1993
    • Gross, Peter (1997): Präsenz-Psychose. Zuhören in der Multioptionsgesellschaft. In: Hessischer Rundfunk (Hrsg.). Projekt Stiftung Zuhören. Frankfurt a. M.; S.21.
    • Hagen, M.; Huber, L. (2001): GanzOhrSein – ein Projekt zum Hörenfördern und Hörenmachen in der Schule. In: Aktuell Grundschulverband. Heft 76, S. 9-14.
    • Hagen, M.; Huber, L.; Kahlert, J. (2004):Wie hört sich unsere Schule an? – Gestaltung des „Hörraums Schule“. In: Grundschule. Heft 2/2004.
    • Hagen, Mechthild; Hemmer-Schanze, Christiane; Huber, Ludowika; Kahlert, Joachim (2004): Developing an Acoustic School Design. Steps to Improve Hearing and Listening at Schools. Journal of Building Acoustics. 11(4). S. 293–307.
    • Hamann, K.; Hermann, S.; Schnalzer, K.: Tell-it! - Entwicklung einer Methode zur Weitergabe von Erfahrungswissen. In: Wirtschaftspsychologie 10 (2003) 1. S. 39-44.
    • Heidtmann, Horst: Mit dem Hören spielen. In: Grundschule 7-8/1983.
    • Imhof, Margarete (2002): Die Zuhörbewegung in den USA: The International Listening Association. Unveröffentlichtes Manuskript des Vortrags auf der Tagung des Vereins Zuhören e.V.; 25.11.2002. Frankfurt a.M.
    • Kahlert, J. (2002): Schule auditiv gestalten. Umgang mit der hohen Kommunikationsintensität in Schule und Unterricht. In: schulmanagement. Heft 6. S. 30-33.
    • Kahlert, J. (Hrsg.) (2002): Sache – Wort – Zahl. Lehren und Lernen in der Grundschule. Themenheft „Hören – Zuhören“. Heft 43. Januar. 30. Jahrgang. Köln.
    • Kahlert, Joachim (2003): Schule audititv gestalten. In: schulmanagement. Heft 6. S. 30-33
    • Karst, Karl (1998): Sinneskompetenz – Medienkompetenz. Kommunikationsfähigkeit als Voraussetzung und Ziel einer Pädagogik des Zu(H)örens. In: Medien praktisch 1/98, S. 4-7.
    • Klatte, Maria; Meis, Markus; Nocke, Christian; Schick, August (2002a): Akustik in Schulen: Könnt ihr denn nicht zuhören?! Einblicke. Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg. (35): S. 4–8.
    • Kliewer, Heinz Jürgen (2002): Literatur hören. Überlegungen zu einem Curriculum. medien + erziehung 46(3). S. 164–168.
    • Klingler, Walter (1994): Was Kinder hören. Eine Analyse der Hörfunk- und Tonträgernutzung von 6 bis 13 jährigen. In: Media Perspektiven Heft 1. S. 2-13.
    • MacKenzie, D.; Airey, S. (1999): Classroom Acoustics. A Research Project. Summary Report. Heriot-Watt University Edinburgh.
    • Medienkompetenz - Kritik einer populären Universalkonzeption. Forum Medienethik 1/2002. München. S. 48-53.
    • Möller, R-D. (Hrsg.) (2003): Sache – Wort – Zahl. Lehren und Lernen in der Grundschule. Themenheft „Zahl – Zähler – Erzählen“. Heft 57. 31.Jahrgang.
    • Nießeler, Andreas (1998): Hören und Sehen. Anthropologische Studie zur ästhetischen Erziehung. Neue Sammlung. S.213–230. Friedrich Verlage.
    • Ockel, Eberhard (1997): Zuhören im Deutschunterricht. Deutschunterricht. 50(12): 605–612. Praxis Schule – Themenschwerpunktheft „Sprechkompetenz: Wege, Ziele Standards“. Heft 4/2004
    • Schmidt, C.P.; Andrews, M.L.; McCutcheon, J.W. (1998): An Acoustical and Perceptual Analysis of the Vocal Behaviour of Classroom Teachers. Journal of Voice. 12(4): 480–488.
    • Trautmann, Thomas (2000): »Und du sei mal ganz still...« Plädoyer für eine veränderte Kommunikation in der Schule. Grundschulunterricht, (1): 13–17.
    • Wermke, Jutta: Hören – Horchen – Lauschen. Zur Hörästhetik als Aufgabenbereich des Deutschunterrichts unter besonderer Beachtung der Umweltwahrnehmung. In: Kaspar H. Spinner (Hrsg.): Imaginative und emotionale Lernprozesse im Deutschunterricht, Peter Lang Verlag Frankfurt am Main u.a. 1995, S. 193-216.
    • Wermke, Jutta: „Der verborgene Sinn“. Plädoyer für eine Grundschule des Hörens. In: Gerhard Härle (Hrsg.): Grenzüberschreitungen. Festschrift für Wolfgang Popp zum 60. Geburtstag, Verlag Die blaue Eule Essen 1995, S. 119-133.
    • Wermke, Jutta: Die Kunst des Hörens – ein Desiderat der Deutsch-Didaktik. In: Petra Josting / Jan Wirrer (Hrsg.): Bücher haben ihre Geschichte. Festschrift für Norbert Hopster zum 60. Geburtstag, Georg Olms Verlag Hildesheim 1996, S. 111-131.
    • Wermke, Jutta: Hörerziehung mit Medien. Zum Beispiel O-Töne im Unterricht. In: Jutta Wermke: Integrierte Medienerziehung im Fachunterricht. Kapitel 5, Schwerpunkt: Deutsch, KoPäd Verlag München 1997, S.117-131.
    • Wermke, Jutta: Hör-Ästhetik. Ein Beispiel integrierter Medienerziehung im Deutschunterricht. In: medien praktisch 1998, Jg. 22, H. 85, S. 15-18.
    • Wermke, Jutta: Medienpädagogik. In: Helmut Schanze (Hrsg.): Handbuch der Mediengeschichte, Alfred Kröner Verlag, Stuttgart 2001, S. 140-164.
    • Wermke, Jutta: Kinder- und Jugendliteratur in den Medien. Oder: Der Medienverbund als ästhetische Herausforderung. In: Gerhard Rupp (Hrsg.): Ästhetik im Prozeß. Westdeutscher Verlag Opladen, Wiesbaden 1998, S. 179-217.
    • Wermke, Jutta: Deutschunterricht in einer Medienkultur. In: Mitteilungen des Deutschen Germanisten-Verbandes März 1997, Jg. 44, S. 35-55.

     

    zurück zur Übersicht

     

    weiter zu:

    Bücher zum Thema Hören

    Wissenschaftliche Aufsätze

    Literatur zu den Hörclubs

    Für Eltern und ErzieherInnen

    Bücher für den Bereich Krippe, Kindergarten und Grundschule

    Bücher für den Bereich Berufsschule

    CD des Monats