Wollen auch Sie einen Hörclub einrichten? Hier erfahren Sie, wie das geht.

Jugendliche erstellen Hörbilder für Museen, Gedenkstätten und Städte.

    Stärkung der Willkommenskultur in Kitas

    Lesen Sie hier Neues aus der Zuhörforschung.

    Bayern hören - mit  Smartphone-App auf HörTour

    Wenn  Skulpturen in den Nischen des Antiquariums der Münchner Residenz zu tuscheln beginnen und die marmornen Siegesgöttinnen  in der Kelheimer Befreiungshalle gemeinsam mit ihrem Gönner Ludwig I. Party feiern,  dann hören Sie gerade einen Audioguide aus dem Bildungsprojekt „Bayern hören“. Mit kreativem Blick auf historische Orte und ihre Geschichte(n) haben Schülerinnen und Schüler aus ganz Bayern  Hörspiele, Reportagen, Experteninterviews, Klangbilder und Zeitreisen produziert. Mit der GPS-gesteuerten „Bayern-hören“-App sind diese Audios und Videos für Museumsbesuche und Stadtrundgänge in allen bayerischen Regierungsbezirken abrufbar.
     
    Von Aschaffenburg bis zum Allgäu
    Überall in Bayern ermöglicht die Karten- oder Listenansicht der kostenlosen App eine gezielte Suche nach Sehenswürdigkeiten der Umgebung,  alphabetisch oder nach Stichworten. Die Audioguides  können  separat heruntergeladen werden. Damit belegt die App für Android-Smartphones nicht viel Speicherplatz. Erhältlich ist „Bayern hören“ über den google play store . Entwickelt wurde die die App von der Stiftung Zuhören gemeinsam mit der Bayerischen Sparkassen-Stiftung und der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern.

    Hier gibt es die "Bayern hören-App" zum Herunterladen.